» » Teneriffa Frühbucher Angebote ab Köln/Bonn

Teneriffa Frühbucher Angebote ab Köln/Bonn

Frühbucher-Angebote mit Flug und Hotel mit dem Reiseziel Teneriffa/Kanaren hier haben Sie die große Auswahl, speziell für Abflug und/oder Ankunft in Köln/Bonn. Jetzt Frühbucherrabatte Sonneninsel Teneriffa vergleichen und die günstigsten Frühbucherangebote sichern!

Beispiel Frühbucher Reiseangebot ab Köln-Bonn – Reiseziel Teneriffa/Kanaren/Spanien.

Hotel Playa Olid
Region Teneriffa Süd
Ort Playa De Las Americas
All Inklusive, hier mit Schauinsland-Reisen.

Animation • Pool

Lage: Am Ortseingang an der Zufahrtsstraße gelegen, zum Strand sind es ca. 800 m. Vor dem Hotel befindet sich eine Linienbushaltestelle, in der Nähe findet man einige kleine Geschäft. Der Flughafen liegt ca. 14 km entfernt.

Ausstattung: Das 1990 erbaute Hotel wurde 2010 renoviert und verfügt über 202 Appartements, die auf mehrere Gebäude mit je bis zu 5 Etagen verteilt sind. Die Anlage bietet ein Restaurant und 2 Bars. In der Außenanlage findet man einen Poolbereich mit 2 Pools mit Liegen und eine Poolbar.

Buchbare Unterbringungsmöglichkeiten:
Appartements: Kombinierter Ess-Wohnbereich mit Schlafcouch, Küchenzeile mit 2 Kochplatten und Kühlschrank, Telefon, Mietsafe, Fernseher (gegen Gebühr) und Bad. Separater Schlafraum. Balkon oder Terrasse.
Einzelzimmer: Appartements zur Alleinbenutzung.

Buchbare Verpflegungsmöglichkeiten: Nur Übernachtung oder All Inclusive:

Bei Buchung von All-Inclusive:
All Inclusive: Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform. Lokale alkoholische und alkoholfreie Getränke von 11-23 Uhr lt. AI Karte. Nachmittags Tee, Kaffee, Gebäck.

Landeskategorie: 3 Schlüssel

Unterhaltung: Tagesanimation am Pool und Abendanimation.

Sport inklusive: Bei Buchung All Inclusive gratis: Tischtennis, Wasser-Polo, Wasser-Aerobic und Billard.

Sport gegen Gebühr: Billard.

Kinderprogramm: separater Kinderpool, Minidisco und Kinderanimation.

Hotelservice: Reinigung und Handtuchwechsel 5x und Bettwäschewechsel 2x pro Woche.
Bitte beachten Sie: Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Urlaubskatalogen der verschiedenen Reiseveranstalter entnommen. Irrtümer, Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten. Maßgeblich ist die Reisebestätigung.

Diese und alle weiteren Frühbucher Angebote mit Abflug in Koeln-Bonn, mit dem Reiseziel Teneriffa/Kanaren/Spanien finden Sie hier.

Reiseinfos von Schauinsland-Reisen:
Land: Spanien
Region: Kanaren

Hauptstadt: Santa Cruz de Tenerife
Fläche in Quadratkilometer: 2057

Mögliche Zielflughäfen:
TFS Reina Sofia
TFN Los Rodeos

ca. Flugzeit nonstop:
4 – 4,5 Stunden

Landschaftliche Besonderheiten
Teneriffa, die größte der kanarischen Inseln, liegt rund 300 km westlich von Afrika. Die Insel zeichnet subtropische üppige Vegetation im Norden und den sonnenverwöhnten Süden mit zahlreichen Badebuchten aus. Eindrucksvoll ist die Kraterlandschaft um den Pico del Teide (3718 m), welcher nicht nur der höchste Berg der Insel sondern auch der höchste Berg ganz Spaniens ist. Dieses gesamte Gebiet voller bizarrer Lavaformationen von geologischer Einzigartigkeit und mit einer seltenen Flora wurde darum zum Nationalpark “Parque National del Teide” gemacht. Zu Füßen der Hochebene erstreckt sich wunderschöne, üppig grüne Landschaften, wie z.B. das Orotava Tal, die Wanderer und Naturliebhaber anziehen. Der Süden weist ein Landschaftsbild auf dessen Gegensatz zum Norden überrascht. Da der Süden durch die Berge immer etwas sonniger und trockener ist ,ist die Landschaft hier weniger grün und eher wüstenartig.

Klima
Das kanarische Klima wird in erster Linie durch den Atlantischen Ozean, die Passatwinde und die teils beträchtlichen Höhenunterschiede beeinflusst. Niederschläge sind im allgemeinen wenig zu verzeichnen. Die Kanaren gelten als “Inseln des ewigen Frühlings” mit Durchschnittstagestemperaturen im Winter von 22 Grad und im Sommer von 27 Grad, wobei in den Wintermonaten im Süden der Insel auch nicht selten Tagestemperaturen von 28 Grad erreicht werden. Teneriffa ist durch sein ganzjährig mildes Klima sehr beliebt. Die Wassertemperatur schwankt zwischen 18 Grad im Winter und 23 Grad im Sommer und lädt somit das ganze Jahr zum Baden ein. Trotz der guten Klimaverträglichkeit verfügt die Sonne in diesen Breitengraden über eine sehr starke Strahlungsintensität. Es ist deshalb ratsam, in den ersten Tagen der Eingewöhnung eine schützende Kopfbedeckung zu tragen, regelmäßig Sonnencreme zu verwenden und in den Mittagsstunden schattige Plätze aufzusuchen

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Spanien einreisen. Für Kinder bis zum vollendeten sechzehnten Lebensjahr ist die Einreise mit Kinderausweis oder mit Eintragung in den Reisepass eines Elternteils möglich. Der vorläufige Personalausweis/Reisepass wird anerkannt. Alleinreisende Minderjährige sollten eine Vollmacht der Eltern (möglichst mit spanischer Übersetzung) mit sich führen.

Deutsche Vertretung/Botschaft/Konsulat
Deutsche Botschaft: C./ Costa y Garjalba 18 38004 Santa Cruz de Tenerife Tel.0034-922248820 Fax.0034-922151555 Sprechzeiten: Mo-Do 10.00 – 13.00 Uhr

Sprache
Spanisch, chicharrero (Teneriffas Dialekt ), deutsch, englisch.

Zeitverschiebung
MEZ – 1 Stunde

Landesvorwahl nach
Deutschland: 0049 und Ortsvorwahl ohne 0 wählen. Nach Österreich: 0043 und in die Schweiz 0041 sowie die Ortsvorwahl ohne 0 wählen.

Landesvorwahl von
Deutschland: 0034 ( Spanien) 922 ( Teneriffa)

Mobiltelefon
Auf der gesamten Insel ist die Mobilfunkabdeckung sehr gut. Mit einem deutschen Handy hat man die Möglichkeit unter verschiedenen Netzen zu wählen wie z.B. Movistar, Airtel, Amena. Voraussetzung hierfür ist, dass das Handy für die Benutzung im Ausland freigeschaltet ist. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Bedingungen und Tarife bei Ihrem Telekommunikationspartner vor Abreise in Deutschland.

Gesundheitsbestimmungen
Impfungen sind für die Einreise auf die kanarischen Inseln nicht erforderlich. Ärztezentren und Privatärzte stellen die medizinische Verorgung in den Urlaubszentren sicher. Die Privatkliniken ,die sich in Costa Adeje und Playa de las Americas befinden sind modern ausgestattet und verfügen über mehrsprachiges Personal. Apotheken heißen “Farmacia ” und sind mit einem grünen oder roten Malteserkreuz gekennzeichnet.

Währung
Euro

Stromspannung und Adapter
Allgemein 220 Volt. Achten Sie trotzdem auf entsprechende Hinweise im Badezimmer. Für den Fall dass Ihr Stecker nicht passt, erhalten Sie Adapter in den Supermärkten.

Sicherheitshinweise
Verzichten Sie darauf Ihre Wertsachen und große Geldbeträge mit sich herumzutragen; deponieren Sie diese im Hotelsafe. Allzu sorgloser Umgang mit Handtaschen, Brieftaschen, Kameras etc. sollte vermieden werden. Meiden Sie nachts abgelegene Straßen und Strandabschnitte. Von allen wichtigen Dokumenten sollte man Kopien machen und diese mit einem Sicherheitsgeldbetrag getrennt von der Reisekasse und den Originaldokumenten aufbewahren.

Verkehrsmittel
Die Strassen auf Teneriffa sind gut ausgebaut und beschildert und die Insel lässt sich gut mit dem Pkw erkunden. Zahlreiche Verleihfirmen bieten Leihwagen und Motorräder an, man sollte jedoch immer auf gute Austattung, Zustand der Fahrzeuge und ausreichenden Versicherungsschutz achten. Ein dichtes Busnetz überzieht die gesamte Insel an das auch die Ferienzentren angeschlossen sind. Die grünen Fahrpläne sind in den Tourismusinformationen zu erhalten. Außerdem kann man überall Taxen bekommen. Fast alle rechnen per Taxameter ab und sind auf den Kanaren im Vergleich zu Deutschland recht preiswert.

Ausflugstipps
“Loro Parque”: Der Loro Park, eine sensationelle Zoo- und Parkanlage in Puerto de la Cruz ,ist sicher eine der bedeutensten Attraktionen der Insel, mit der weltweit größten Papageiensammlung und einer fantastischen Delphin-, Pinguin- und Seelöwenshow. Die weltberühmten Meerwasserschwimmbäder “Lago Martianez” bei Puerto de la Cruz gestaltet vom kanarischen Künstler Cesar Manrique gelten als die wohl schönsten der Welt. Der Eintritt in die insgesamt acht Pools, von denen einer als künstlicher See gestaltet ist, ist gebührenpflichtig. “Orotavatal”: Wunderschönes Tal am Fuße des Teide mit üppiger Vegetation, alten Kirchen, Klöstern und Palästen; ein Traum für jeden Naturliebhaber und Wanderer. “Pico del Teide”: Das gesamte Gebiet des Nationalparks mit seiner artenreichen Flora rund um den Teide eignet sich hervorragend für Wanderungen und Touren. Mit der Drahtseilbahn kann man in 10 Minuten die Bergstation erreichen. Die Talstation befindet sich auf rund 2300 m Höhe. “Icod de los Vinos”: 25 km westlich von Puerto de la Cruz liegt der Ort, der nicht nur wegen seiner bekannten Weine ein beliebtes Ausflugsziel ist, sondern auch wegen des uralten Drachenbaumes mit einem Stammumfang von ca. 6 m und einer Höhe von 16m.

Baden und Erholung
Der Süden Teneriffas ist ideal für einen Badeurlaub und für Sonnenhungrige. In der Gegend um Playa de las Americas findet man flach ins Meer abfallende, durch Dämme geschütze Badebuchten mit teilweise dunklerem Lavastrand, die sich auch für Nichtschwimmer und Kinder bestens eignen.Schöne Buchten mit kristallklarem Wasser sind z.B die ” Playa de las Vistas” und gleich anschließend die “Playa del Camison” oder die” Playa de Fanabe” und die” Playa del Duque”, schöne Sandstrände die sich im Ortsteil Costa Adeje befinden. Playa Arena/Los Gigantes: Liegt im Südosten der Insel. Der kleine gepflegte Lavastrand gilt bei vielen als Geheimtipp. El Medano: Die langen Sandstrände an der Südostküste hinter den Vulkankegel Punta Roja gelten auch als Surferparadies. Der Norden der Insel besticht nicht nur durch seine wunderschöne Natur, sondern auch durch eine weltweit einzigartige in das Meer gebaute Poollandschaft bei Puerto de la Cruz, welche vom berühmten Kanarenkünstler Cesar Manrique gestaltet wurde. Alle Strände im Norden der Insel sind kleinere Buchten und besitzen durch Ihren dunklem Lavastrand ihren ganz eigenen Reiz. Die “Playa Jardin” befindet sich in der Nähe des Loro Parques und wurde auch vom kanarischen Künstler Cesar Manrique geplant. Von einigen Grünanlagen eingerahmt wurde der schwarzsandige Strand weitestgehend naturbelassen. Der Hauptstrand der Inselhauptstadt Santa Cruz “Playa de las Teresitas” hat karibisches Flair. Palmen laden zum entspannen ein. Der hellgelbe Strand wurde in den siebziger Jahren künstlich angelegt und ist mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel.

Trinkgeld
Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, freuen sich Zimmermädchen,Servicepersonal oder Kellner über ein kleines Trinkgeld.Üblich sind 5-10%.In spanischen Restaurants bekommt der Gast die Rechnung auf den Tisch gestellt und kann so in Ruhe über das Trinkgeld entscheiden.

Kleidung
Es empfiehlt sich leichte Baumwollkleidung und für den Abend eine leichte Strickjacke oder ein Pullover. Tagsüber reicht legere Sommerkleidung, in Restaurants sollte jedoch auch tagsüber auf korrekte Kleidung geachtet werden. Die meisten Hotels akzeptieren keine kurzen Hosen beim Abendessen. Bei Kirchenbesuchen muß unbedingt auch auf bedeckte Kleidung geachtet werden.

Sport
Auf Teneriffa bieten sich unzählige Möglichkeiten verschiedene Sportmöglichkeiten auszuüben. Der Norden der Insel bietet sich besonders für Wandertouren aller Schwierigkeitsgrade an, welche auch unter Leitung erfahrener Bergführer durchgeführt werden. Hier findenauch Mountainbiker traumhafte Routen vor. Auch Wassersportler haben viele Möglichkeiten sich in Ihrem Element zu bewegen. Wind- und Kitesurfer sowie Wellenreiter finden in El Medano fantastische Bedingungen vor. Segeln kann man im Yachthafen von Puerto Colon. Für Tauchliebhaber bieten sich Möglchkeiten und Tauchschulen in Playa de las Americas und Los Gigantes. Auf der Insel gibt es 7 Golfplätze, von denen sich die meisten im Süden der Insel in der Nähe der Costa Adeje befinden (z.B. Golf Costa Adeje, 18 Loch). Auch für Tennisliebhaber bieten sich viele Möglichkeiten. Die meisten Hotels haben für Ihre Gäste eigene Tennisanlagen.

Essen
Die Küche auf den Kanaren mit ihren Spezialitäten ist vielfältig und hat fantastische Gerichte zu bieten. Teneriffa ist unter anderem bekannt für fantastische Fischgerichte in alllen Variationen ,wie z.B. der Riesenzackenbarsch, die am häufigsten zubereiteten Fischsorte, Seezunge, Langusten, Krabben, Krebse oder Muscheln in sämtlichen Sorten. Zum Essen werden meistens kleine, hutzelige Kartoffeln serviert mit einer salzigen Schale, die man mitißt. Das sind die “papas arrugadas”, in Salzwasser gekochte Pellkartoffeln. Dazu wird die ebenso typische “Mojo” gegessen; eine Soße aus grobem Salz, Öl, Paprika, Kräutern und viel Knoblauch. Eine weitere Spezialität ist das “Canejo Salmorejo”, zartes Kaninchen in Weißweinsoße mit viel Pfeffer und Knoblauch. Zu jedem guten Essen gehören die typischen Vorspeisen, die man aber auch zu einer vollen Mahlzeit zusammenstellen kann: Die “Tapas”. Es gibt spezielle Tapas-Bars, die Ziegenkäse, Oliven, den wunderbaren Schinken “jamon serrano” servieren, dazu “papas arrugadas” mit “mojo”, Calamares in Knoblauch, kleine Fische, “pimiento frito”, gebratene Pfefferschoten, Tortilla-Stücke und vieles mehr…

Unterhaltung
Auf Teneriffa bieten sich viele verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten. An der Strandpromenade, die auf einer Länge von ca. 16 km von Los Cristinos über Playa de las Americas zur Costa Adeje verläuft, finden Sie zahlreiche Bars, Restaurants, Pubs, Cafes, Discotheken, Spielhallen und Geschäfte. Die Urlaubsorte im Norden, wie z. B Puerto de la Cruz, zeichnen sich durch internationales, ursprüngliches Flair aus. Geschäfte, nette Cafes an der Uferpromenade, Bars und Bodegas laden zum Einkehren ein. Viele Hotels bieten außerdem eine eigenes abendliches Unterhaltungsprogramm. Meist weden hier Shows mit Tanz und Musik, Bingo und Spielshows angeboten.

Post
In Puerto de la Cruz befindet sich das Postamt in der Calle del Pozo gegenüber dem Busbahnhof. In Santa Cruz ist die Post an der Plaza de Espana. In Los Cristianos in der Calle Juan und in Playa de las Americas im Pueblo Canario. DasPorto für einfache Postkarten beträgt 55 Cent.